Kontakt Home Biografie Biografie Schriften Unveröffentlicht Examen Links

 

1544: Thamasp I. empfängt Humayun




Quelle: Ritter, Markus: Malerei im Safawidischen Iran (1501-1722) und europäische Bilder. In: Noever, Peter (Hrsg.): Kunst als Botschaft, Asien und Europa, 1500-1700. Wien: Hatje Cantz Verlag 2009.

Tahmasp I. (1514-1576) regierte das schiitische Safawidenreich (Iran, 1501-1722) von 1524-1576 und gilt als dessen bedeutendster Shah. Der lange kriegerische Konflikt mit den sunnitischen Osmanen wurde 1555, im Jahr des Augsburger Religionsfriedens zwischen Katholiken und Protestanten, im Frieden von Amasya beigelegt. Die Abbildung zeigt den Empfang des Mogul-Kaisers Humayun im Sotun-Palast in Isfahan. Humayun war ins safawitische Exil geflüchtet und konnte später auf den Thron des Mogul-Reiches zurückkehren. Die drei muslimischen Großreiche beherrschten in der frühen Neuzeit die Landverbindung zwischen Europa und China zu einer Zeit, als die Portugiesen nach dem Vertrag von Tordesillas den Seeweg nach Indien suchten und sich an den Küsten Asiens festsetzten.



Osmanisches Reich
Blaue Moschee in Istanbul, Türkei

Safawidenreich
Moschee in Isfahan, Iran

Mogul-Reich
Taj Mahal, Indien



Karte des Osmanischen Reiches
(bitte anklicken für größere Version).

Karte des Safawidenreiches
(bitte anklicken für größere Version).

Karte des Mogul-Reiches
(bitte anklicken für größere Version).


Links
Links
Links
pibv.de