Kontakt Home Biografie Biografie Schriften Unveröffentlicht Examen Links

 

Platon und Aristoteles




Die "Schule von Athen" (1510/1511) von Raffael:
In der Schule von Athen stellt Raffael die beiden Traditionen des philosophischen Denkens, den Platonismus und den Aristotelismus, nebeneinander dar. Beide Philosophen werden mit einer bestimmten Geste gezeigt. Platon mit nach oben gerichtetem Zeigefinger, deutet eine Entwicklung im vertikalen und hierarchischen Sinne an, Aristoteles dagegen deutet mit einer horizontalen Geste auf die Welt, um damit seine horizontale Haltung des Denkens auszudrücken.

Aristoteles hält in der linken seine "Nikomachische Ethik", ein eher nebensächliches Werk angesichts der vorwiegend metaphysisch-wissenschaftlichen Interessen des Philosophen. Mit dem Verweis auf dieses Werk soll zum Ausdruck gebracht werden, dass Aristoteles nicht nur ein großer Wissenschaftler, sondern auch ein großer Humanist war. Analog dazu führt Platon ein wissenschaftliches Werk mit sich, den "Timaios". Damit wird gezeigt, dass Platon nicht nur ein großer Humanist und Philosoph, sondern auch ein Wissenschaftler war.

Quelle: Nicola, Ubaldo: Bildatlas Philosophie. Die abendländische Ideengeschichte in Bildern. Berlin: Parthas 2007, S. 109/S. 237.


Links
Links
Links
pibv.de