Kontakt Home Biografie Biografie Schriften Unveröffentlicht Examen Links

 

1208/18: Ebstorfer Weltkarte


Ebstorfer Weltkarte
Ebstorf(?), 1208/18(?)

Das Weltenrund wird von dem gekreuzigten Jesus Christus gehalten, dessen blutende Hände und Füße an den Seiten und unten zu sehen sind. Sein Haupt ist mit der Legende A und O, Primus et novissimus versehen, weist also auf die Jesusworte "Ich bin das A und O, der Anfang und das Ende" und "Fürchte dich nicht, ich bin der Erste und der Letzte"(Apc 1,8 u. 17). Sizilien ist herzförmig gestaltet. Die Erde erscheint damit als Leib Christi, repräsentiert also den Mikrokosmos des menschlichen Leibes und zugleich den Makrokosmos (Armin Wolf). Auch der Karteninhalt mit seinen insgesamt 1224 Bildlegenden wird von himmlischen und irdischen Dingen durchdrungen. Mit Jerusalem im Zentrum stellt das Bild den Erdkreis dar, der durch das T-förmige Mittelmeer in drei Teile gegliedert ist: ASIA im Osten (oben), AFRICA im Süden (rechts) und EVROPA im Norden (links). Der äußere Rand ist den Weltmeeren und Winden vorbehalten.

Quelle: Luckhardt, Jochen/Niehoff, Franz: Heinrich der Löwe und seine Zeit. Herrschaft und Repräsentation der Welfen 1125-1235. Band 1. München: Hirmer Verlag 1995. S. 33.



Aurelius Augustinus: Gottesstaat
(bitte anklicken für größere Version).

Aurelius Augustinus: Weltlicher Staat
(bitte anklicken für größere Version).

Links
Links
Links
pibv.de